AGB

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Anwendungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das vertragliche Verhältnis zwischen AKFR Frozen Drink GmbH, Tieckstr. 36, 10115 Berlin (im Folgenden Verkäufer) und Kunden, welche Waren im Online-Shop des Verkäufers ordern (im Folgenden „Kunde“).
Der Verkauf erfolgt ausschließlich an Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

§ 2 Jugendschutz
(1) Der Verkauf erfolgt ausschließlich an Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
(2) Mit der Absendung einer Bestellung versichert der Kunde, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat und dass die bei Bestellung angegebenen Daten (Name und Adresse) zutreffend sind.
(3) Der Kunde trägt dafür Sorge, dass nur er selbst oder von ihm bevollmächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegen nimmt und sich entsprechend ausweisen kann. Der Kunde stellt dem Verwender von Ansprüchen Dritter frei, die aus der Verletzung der Verpflichtung der vorbenannten Pflichten, wie zuvor genannt erwachsen.
(4) Für den Fall, dass eine Bestellung entgegen Abs. 2 vorgenommen wird, erklären wir vorsorglich den Widerruf gemäß § 109 BGB.
Für Bestellungen unter Vorspiegelung der Volljährigkeit, haftet im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften die für die bestellende Person vertretungsberechtigte bzw. volljährige Person gemäß den gesetzlichen Vorschriften gegenüber dem Verwender für jeden daraus entstandenen Schaden.

§ 3 Gegenstand des Vertrages
Gegenstand des Vertrages ist die Lieferung der im Online-Shop angebotenen Frozen Drinks.

§ 4 Vertragsschluss
Die Angebote im Online-Shop stellen noch kein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss dar, sondern eine Aufforderung an den Kunden seinerseits ein Angebot zu machen. Die automatisch versandte Email-Bestätigung über den Bestellungseingang stellt noch keine Annahme des Angebotes dar. Der Vertrag kommt durch Bestätigung des Vertragsschlusses durch den Verkäufer zu Stande.

§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen
Die angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise inkl. MwSt. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.
Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dies sind Zahlung per Banküberweisung, Kreditkarte und per PayPal. Bei Abholung gemäß § 7 ist Zahlung in bar möglich.
Die Zahlung ist sofort nach Aufgabe einer Bestellung fällig.

§ 6 Lieferbedingungen und Lieferzeit
Die Lieferung erfolgt per Expresslieferung frühestens am Folgetag zwischen 8 – 18 Uhr nach Eingang des Kaufpreises auf dem Konto des Verkäufers (bei PayPal-Zahlungen ist der Eingang auf dem PayPal-Konto des Verkäufers maßgeblich) oder nach Absprache eines Liefertermins.
Die Lieferung erfolgt in einer speziellen Transportverpackung, da die Kühlkette (Kühlung bei min. – 20 ° C) nicht unterbrochen werden darf. Ein zweiter Zustellungsversuch erfolgt nicht. Schlägt die Zustellung fehl erfolgt eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht.

§ 7 Abholung
Die Abholung der Bestellung kann nach Absprache wochentags zwischen 10 und 16 Uhr in der Plauener Straße 163-165, 13053 Berlin erfolgen.

§ 8 Gefahrenhinweis
Die Ware wird in mit Trockeneis gefüllten Styroporboxen ausgeliefert / übergeben. Es wird auf die Verbrennungsgefahr bei Kontakt mit Trockeneis hingewiesen. Gefahrenhinweise auf der Verpackung sind unbedingt zu beachten. Transportboxen sind unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern zu halten.

§ 9 Lagerung
Der Käufer wird darauf hingewiesen, dass die Ware nach Erhalt bei einer Temperatur von min. – 20 ° C zu lagern ist, um einen Verderb der Ware zu vermeiden.

§ 10 Eigentumsvorbehalt
Das Eigentum an der Kaufsache bleibt bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Kaufvertrag vorbehalten.

§ 11 Gewährleistung
Ist der Käufer Verbraucher im Sinne von § 13 BGB gilt für die Gewährleistung folgende Regelung: Die Gewährleistung folgt den gesetzlichen Vorschriften der §§ 434 ff. Der Kunde wird gebeten, bei Auslieferung der Ware durch das Transportunternehmen erkennbare Mängel umgehend anzuzeigen. Eine verspätete Anzeige hat keine Auswirkungen auf seine Gewährleistungsrechte, erleichtert dem Verkäufer aber die Abwicklung von Lieferschäden.
Ist der Käufer Kaufmann im Sinne des HGB gilt für die Gewährleistung folgende Regelung:
Voraussetzung für jegliche Gewährleistungsrechte des Käufers ist dessen ordnungsgemäße Erfüllung aller nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten.

§ 12 Haftung
Der Verkäufer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen. Soweit dem Verkäufer keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Der Verkäufer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern er schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt; auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Eine wesentliche Vertragspflicht liegt vor, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Kunde vertraut hat und auch vertrauen durfte.
Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen.

§ 13 Gerichtsstand, Anwendbares Recht
Für Kunden, die Kaufmann im Sinne des HGB sind, ist Gerichtstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis mit dem Verkäufer dessen Geschäftssitz. Auf das Vertragsverhältnis findet deutsches Recht Anwendung. Ist der Vertragspartner Verbraucher, bleiben gesetzliche Vorschriften des Aufenthaltslandes des Vertragspartner zum Schutz von Verbrauchern hiervon unberührt. Das UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.

B. Verbraucherinformationen
1. Identität des Unternehmers
AKFR Frozen Drink GmbH
Tieckstr. 36
10115 Berlin

Geschäftsführer: Alexander Katz
Telefon: +49 (0)30 983 14 783
E-Mail: info@schleckdruff.com
Amtsgericht Berlin Charlottenburg - HRB 157030 B
Ust-ID: DE294516148

2. Speicherung des Vertragstextes und Vertragssprache
Der Vertragstext wird seitens des Verkäufers nicht gespeichert. Vertragssprache ist deutsch.

3. Wesentliche Merkmale der Waren
Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Ware können den jeweiligen Produktseiten entnommen werden. 4. Technische Schritte die zum Vertragsschluss führen
Die einzelnen technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen sind folgende:
Zur Abgabe eines Angebotes klickt der Kunde zunächst ein Angebot mit der Maus an und betätigt den Button „In den Warenkorb“. Danach klickt der Kunde auf den Button „Zur Kasse gehen“. Dort kann er sich mit einem vorhandenen Benutzernamen und Login einloggen oder ohne registriert zu sein unter Angabe von Namen und Adressdaten die Bestellung abschließen.
Bevor er seine Bestellung absendet, erhält er eine Übersicht über die Daten seiner Bestellung. Hier hat er die Möglichkeit seine Bestellung auf Eingabefehler zu kontrollieren und ungewünschte Artikel aus der Bestellung zu entfernen.
5. Technische Mittel zur Erkennung und Korrektur von Eingabefehlern
Vor verbindlicher Abgabe einer Bestellung kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einer Übersicht dargestellt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.
6. Kundendienst, Gewährleistung
Es besteht ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht. Dieses richtet sich nach §§ 434 ff. BGB.
Ein Kundendienst steht unter
Telefon: +49 (0)30 983 14 783
E-Mail: info@schleckdruff.com
zur Verfügung

7. Informationen über das Widerrufsrecht
Es besteht ein Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung, die vor Absendung der Bestellung angezeigt und dem Kunden mit der automatischen Bestellbestätigung per Email zugesandt wird.
Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.
8. Information zu Lieferbedingungen und Lieferzeit
Informationen zu Lieferbedingungen und Lieferzeit sind § 5 AGB zu entnehmen. Die Lieferung erfolgt per DPD.
Schleck responsibly!

Achtung, da ist Alkohol drin!

Ich bin 18+ Ich nicht